Z-Podcast #46 – Neues aus dem Wohnzimmer

tobi-und-die-leiter

Für die heutige Ausgabe haben wir unser Podcast „Studio“ kurzerhand ins Wohnzimmer verlegt. Das geschah nicht ohne Grund, denn heute sind wir zu dritt am Mikrophon zu hören. Sohn #1, besser bekannt als monotofi, ist zur Zeit bei uns zu Gast, damit sein operierter Kreuzbandriss möglichst schnell wieder verheilt. Und mit diesem Handicap wollten wir ihm natürlich nicht zumuten, mit uns auf den Dachboden zu klettern. Ein lädiertes Bein genügt ja auch vollkommen. Seinen Spitznamen hat er trotzdem weg: HumpelKumpel.

Und so erzählt er uns zunächst, wie man auch ohne Geocaching von der Leiter fallen kann. Vorsorglich hat er aber ein Bild dabei, welches zeigen soll, dass er durchaus in der Lage ist, eine lange Leiter (man beachte die Sicherung) nach oben zu kommen. Und – viel wichtiger – auch mit etwa der gleichen Geschwindigkeit wieder nach unten. Das ist nämlich der entscheidende Faktor bei der Sache. Allerdings, wenn man es genau betrachtet, passieren die meisten Unfälle sowieso im Haushalt :-).

 

 

 

Und dies sind die weiteren, unfallfreien Themen der heutigen Ausgabe:

Und nun, viel Spaß beim Hören und vergesst nicht anzurufen :-).

Dieser Beitrag wurde unter Podcasts abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Z-Podcast #46 – Neues aus dem Wohnzimmer

  1. JoergTh sagt:

    Waaaah… meine Stimme in Eurem Podcast! Brr… ich hör mich gar nicht gerne. Kompliment, wieder eine tolle, interessante Ausgabe!

    Viele Grüße vom Jörg „GEWUM“

  2. crrts sagt:

    Aha, wo sind denn die Credits zu dem Foto? 😉

  3. Alf16 sagt:

    Servus Z-Team,
    hab heute den Podcast zum ersten mal gehört und werde jetzt schön brav die anderen nachhören. Hat Spaß gemacht Euch zu hören. Vorallem als Android nutzer gefällt mir das Apple Bashing 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.