Z-Podcast #43 – Neues vom Dachboden

2. Podcast Jubiläum

Hallo zu unserer ersten Ausgabe in 2013 und wir freuen uns auf ein tolles Geocaching-Jahr. Übrigens unser viertes und damit einher geht auch unser zweijähriges Blog-/Podcast-Jubiläum. Und wir haben immer noch Spaß daran. Das liegt aber vor allem an Euch da draußen. Ganz herzlichen Dank daher an alle treuen und neu hinzugekommenen Leser, Zuhörer, Zuschauer und Kommentierer. Besonderen Dank auch an all diejenigen, die uns immer fleißig mit Themen und Anregungen versorgen. Bitte weiter so 🙂

Und auch im neuen Jahr wollen wir Euch natürlich mit hoffentlich interessanten Themen unterhalten. Deswegen legen wir auch gleich mal los:

  • Tolle Rückmeldung zu einem unserer Screencasts aus der Schweiz
  • Warum LEO kein Kulturmagazin, sondern ein Kultmagazin ist
    Übrigens, das Gewinnspiel Gewinnspiel um ein eTrex 10 Geocaching Bundle, eine Taschenlampe LED Lenser P7 und eine Stirnlampe LED Lenser H7R läuft noch bis übermorgen
  • Garmin stellt auf der CES2013 zwei neue Modelle vor: das Oregon 600 und 650. Ausführliche Informationen hierzu auf GoCacher.de
  • Geocacher spenden 600,- € für Sorgenkinder des Bundeswehr Sozialwerks
  • Das älteste Geocaching Event in Deutschland: Das Southern BBQ (GCEA9) am 7. Juli 2001 in der Nähe von Leinfelden-Echterdingen
  • MEGA-Event in Berlin am 3. August 2013, ein Twitter-Account und das Planungsforum sind schon eingerichtet
  • TFTP Event – Vier Dinge braucht der Geocacher (GC40B16)
  • Magellan will mit dem SmartGPS erneut in Europa durchstarten
  • Geheime Kontaktaufnahme durch ein Mitglied der Secret Society of Coin Addicts
  • Nacht im Eis (GC43RV7): Ein D4,5/T5 Event welches nicht stattfand und trotzdem viele Attend-Logs bekam
  • Und zum Schluss noch die tolle Nachricht aus München:
    Königlich Bayerisches Mega-Event 2014 – ein erster Planungsstand: Interview mit Menzinger und Herr und Frau Windi

Und nun wie immer viel Spaß beim Zuhören und einen guten Start in die Woche 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Podcasts abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Z-Podcast #43 – Neues vom Dachboden

  1. Rumburak67 sagt:

    Wie schön; ein ermüdungsfreier Podcast vom Dachboden – gut gemacht Mo 🙂 du bist sehr tapfer! Gerzlichen Dank Euch beiden für den netten Kommentar zu unserer Spendenaktion. Damit wir auch in diesem Jahr vielleicht wieder irgendwo helfen können, sind gerade die Planungen für eine neue Tour angelaufen – man darf also gespannt sein.
    Glückwunsch auch zu der exklusiven Berichterstattung aus München. Ein MEGA beinahe vor der eigenen Haustür – das hätte mal was und ich bin auf jeden Fall mit dabei.
    Abschließend sei mir ein kleiner Kritikpunkt gestattet: Lieber Martin! Wale (lat.: Cetacea)sind keine Fische sondern gehören mit etwa 80 Arten – die im übrigen alle im Wasser leben – zu den Säugetieren. Erwähnenswert finde ich noch die Tatsache, dass Cetacea eng verwandt mit den Paarhufern sind – auch wenn man das heute nicht mehr erkennen kann 🙂
    Vielen Dank und immer weiter so!

  2. just4funAC sagt:

    Na dann sagen wir doch mal Herzlichen Glückwunsch zum zweijährige Blog-/Podcast-Jubiläum 😉

  3. zwischenmahlzeit sagt:

    @just4funAC: Dankeschön 🙂

  4. just4funAC sagt:

    Ach, fast hätte ich es vergessen (obwohl es eigentlich zum Podcast #42 gehört) 😉
    Es liegt mir richtig am Herzen das dem Mo mitzuteilen 😉 (hehe):

    – Ein altes indisches Mittel: Trink schnell eine Tasse heißes Wasser.
    – Nimm dir keinen Kaffee oder Espresso., sondern eine Tasse heiße Gemüse- oder Fleischbrühe, gut gewürzt.
    – Bereite dir ein Fußbad mit Bohnenkraut-Zusatz.
    – Verpasse dir einen Vitamin C-Stoß: 1/8 Liter frischen Orangensaft, den Saft einer halben Zitrone, ein Viertelliter frischer Apfelsaft, ein Viertelliter frischer Möhrensaft, mit einem Teelöffel süßen, zum Frühstück trinken.
    – Trink 2 mal täglich 1 Tasse Ingwerwurzel-Tee ( Apotheke ). Und nimm das Spurenelement Zink ( Apotheke ). Am besten täglich 1Tablette Zink-D, eine Zink-Form, die besonder schnell von der Zelle aufgenommen wird .
    – Mach dir eine Senfsamen-Kur. Nimm 14 Tage lang täglich jeweils 1 Stunde vor jeder Mahlzeit 1 Teelöffel mit ganzen Senfkörnern ( Reformhaus, Apotheke ) und etwas kaltes Wasser. Du musst das Ganze intensiv kauen, bevor du es schluckst.
    – Setz dich aufrecht hin, bieg den Kopf nach hinten und atme 5 mal tief ein und aus. Dann leg das Kinn an die Brust und atme wieder 5 mal durch. Wiederhole die Übung mehrmals.
    – Esse genüßlich eine ganze oder zumindest eine halbe frische Ananas. Ihre Enzyme und Spurenelemente aktivieren die Gehirnarbeit. Die Ananas gibt aber auch körperliche Kraft. Der angenehme Nebeneffekt: Die Haut wird schöner und der Organismus wird entschlackt.
    – Gebe drei Esslöffel naturtrüben Apfelessig und etwas Honig in ein Glas Wasser: Vor dem Frühstück trinken.
    – Lass dir einen Riegel Bitterschokoladeschmecken, das weckt die Geister.
    – Mache dir ein Quarkbrot, bestreut mit Brunnenkresse, Sauerampfer und feingeschnittenem Knoblauch oder Schnittlauch.
    – Morgens einen kalten Knieguss und mehrmals am Tag die Arme bis zum Ellenbogen in kaltes Wasser tauchen.
    – Mache dir eine Kur mit Brennesseltee: Jeden Tag drei Wochen lang zwei Tassen trinken.
    – Besorge dir (Apotheke) folgende Kräuter: 10 g Frauenmantel, 15 g Silbermantel, 10 g Pfefferminze, 20 g Baldrian, 20 g Ehrenpreis, 10 g Enzian, 15 g Sellerie, gut mischen. Davon 4 Esslöffel mit kaltem Weißwein ansetzen und eine Stunde ziehen lassen. Dann kurz aufkochen und 20 Minuten ziehen lassen. Abseihen und täglich eine Tasse vom Kräuterwein trinken. Das vier Wochen lang.
    – Egal wie das Wetter ist: Richtig anziehen und eine Stunde an die frische Luft, dabei so schnell gehen, wie du können.
    – Hör dir eine belebende Musik an, die dich erfreut.
    – Nimm dir ein Duftbad. Aber nicht zu lange (15 Minuten) und nicht zu heiß (38 Grad).
    – Natürlich hilft Kaffee oder Espresso – aber erst nach ungefähr drei Stunden.
    – Schwarzen Tee ganz dick einkochen, dann einen Teelöffel davon nehmen: Ein höllischer Muntermacher.
    – Abwechselnd lauwarm und heiß duschen.
    – Zehn Minuten lang regelmäßig und tief durchatmen.
    – Baue mehr Obst und Gemüse in deine Nahrung ein.
    – Trinke so viel, wie du kannst: Mineralwasser, Leitungswasser und Kräutertees.
    – Vorsicht bei Alkohol: Macht erst munter und dann müde.
    – Lass dir eine mit Knoblauch, Zitronengras und Chili gewürzte Hühnersuppe schmecken.

    Grüße aus Eschweiler
    Lutz 😉

  5. HerbertG sagt:

    Hallo Ihr beiden,
    mal wieder einen klasse und sehr Interessanten Podcast (wenn ihr schon gerne gelobt werden wolltet, dann mache ich das endlich auch mal ;-)).
    Zum Thema Erweiterbarkeit der neuen Garmins:
    Die Geräte haben laut offizieller Spezifikation ( https://buy.garmin.com/shop/shop.do?cID=145&pID=113548 ) alle wieder einen microSD™ Card-Slot – alleine ja schon um die von Garmin auf Speicherkarte vorbespielten Karten zu nutzen.

    Weiter so 😉
    Viele Grüße
    Herbert

  6. zwischenmahlzeit sagt:

    Hallo Lutz,
    habe Mo den Plan bis zum nächsten Mal aufgegeben. Er beginnt schon mit den Vorbereitungen, obwohl er ja noch rund 10 Tage Zeit hat. Aber sonst schafft er das alles ja gar nicht. Einfach köstlich und ich bin mal auf die Wirkung gespannt.
    Herzliche Grüße,
    Martin

    P.S. Wenn das alles nicht helfen sollte, schicke ich ihn einfach mal früher ins Bett 😀

  7. bommelbande sagt:

    Mit etwas Verspätung sagen wir mal Herzlichen Glückwunsch zum zweijährige Blog-/Podcast-Jubiläum!!!….macht weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *