Pinzgau Mega Event 2011

Das diesjährige Pinzgauer Mega Event vom 24. – 26. Juni lockte und letztendlich konnten auch wir nicht der Versuchung widerstehen, zumindest einen Tag dort zu verbringen. So starteten Mo und ich sehr früh am Samstag Morgen und machten uns in Richtung Alpenrepublik auf.

Und da es wirklich sehr früh an diesem Tag war, bot sich ein erster Halt gleich schon am Irschenberg an; hatte doch ein offenkundig gleich gesinnter Owner die Vorzüge eines Cache & Eat erkannt und so war die Entscheidung für eine cacheorientierte Frühstückspause schnell gefallen. Anschließend ging es direkt weiter bis zum Veranstaltungsort und hier kann man ‚direkt’ in der Tat wörtlich nehmen. Für einen kurzen Augenblick hatten wir wohlmöglich den besten Parkplatz gefunden :-). Auf diese Weise lernten wir auch gleich C.H.R.I.S kennen, den Hauptverantwortlichen für dieses Mega-Event, welcher uns in aller Frühe schon ausführlich Rede und Antwort stand. Nach und nach trudelten dann auch die zahlreichen Standbetreiber ein, mit denen sich ebenfalls nette Gespräche entwickelten. Hier war dieses Mal in jedem Fall deutlich mehr geboten als im Vorjahr. Neben dem Marktführer Garmin – heuer mit einem kompetenten Ansprechpartner 🙂 – nutzte auch die Firma Magellan die Gelegenheit, ihre Produkte vorzustellen. Einige Coin- und Cachezubehörverkäufer rundeten die Palette sinnvoller Weise passend ab und so gab es allerhand zu gucken und auch zu bestaunen.

Pünktlich um 8.30 Uhr wurden dann die FTF-Listings herausgegeben. Technisch waren wir gut vorbereitet, allerdings nützt einem die ganze Elektronik nichts, wenn das WLAN des Veranstalters unter der offenkundig überraschend großen Anhängerschaft der Ersteintrager zusammenbricht. So wurde also kurzerhand das Blatt mit den Koordinaten und Zusatzinformationen abfotografiert und zusammen mit Moscerino und HCC, die sich ja sonst auch nichts aus FTFs machen :-), ging es los. Insgesamt konnten wir bei drei der zwanzig Cache einen Erstfund für uns verbuchen (freu) und die Auswahl der Cache war wirklich nett zusammen gestellt. Vom einfachen Tradi bis hin zum 5/5er Cache war alles vertreten. Wer wollte, konnte sich auch an einem Earthcache oder an einer der beiden Letterboxen versuchen.

Mit diesem schönen Ergebnis im Gepäck kehrten wir – nebenbei ein paar Dosen in idyllischer Berglandschaft einsammelnd – zum Event zurück, wo ich dann den unwahrscheinlich sympathischen Mega-Parkplatz-Wächter Klaubi kennen lernten durfte. Dieser hatte im Einzugsbereich des am Parkplatz befindlichen Webcam-Caches seine Cachemobil mit laufendem WLAN-Router geparkt und so konnte sich jeder bei ihm einloggen und das Webcam-Photo direkt auf seinem Endgerät abspeichern. Das sparte doch bei dem einen oder anderen gewaltig Roamingkosten. Nebenbei kamen wir nett ins Plaudern und er erzählte mir, wie er eigentlich zu diesem Job gekommen war.

Nachdem wir dann noch dem Vortrag von Sean, einem Groundspeakmitarbeiter der ersten Stunde, gelauscht hatten, welcher uns ein wenig über den Alltag und die Pläne seiner Firma erzählte, packten wir unsere mitgebrachten Räder aus und radelten einen Teil des Pinzgauer Kids Art Powertrails ab. Die meisten Cachedosen dieser Serie wurden von Kindern im Alter von 6 – 14 Jahren des Sozial-Pädagogischen Zentrums (SPZ) in Salzburg gestaltet und so erwarteten uns viele bunte Cachebehälter, die mal schwer und mal weniger schwer zu finden waren. Auf unserer Radltour trafen wir dann auf das Team dl1rx aus der Oberpfalz, mit denen wir nach einem anfänglichen spielerischen Wettkampf um das schnellstmögliche Erreichen der nächsten Dose die abwechslungsreiche Runde erfolgreich aber auch ganz schön geschafft zu Ende brachten.

Ja, und dann war es auch wieder Zeit für den Aufbruch nach Hause. Nach einer kurzen Stärkung bei na wo wohl in Saalfelden ging es wieder Richtung Heimat und auch auf dem Rückweg trafen wir immer wieder auf Cacher, mit denen wir zum Teil spontan gemeinsam auf Dosensuche gingen (herzliche Grüße an dieser Stelle an steilamseil).
Was bleibt, ist eine wunderschöne Erinnerung an diesen Tag und die Vorfreude auf ein Pinzgau 2012; wir kommen gerne wieder :-).

Eindrücke vom Mega Event:

 

Und hier der Podcast:

Keine Tags für diesen Beitrag.
Dieser Beitrag wurde unter Podcasts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Pinzgau Mega Event 2011

  1. Wolfgang sagt:

    Und wir waren auch in Saalbach/Hinterglemm beim Mega Event im Pinzgau dabei. Danke fürs Interview.
    Wir grüßen alle Käscher……… :-)))
    DL1RX (Wolfgang) und Pixie1970 (Christa)
    … keep on caching……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.