2500 x Found it: Eine kleine Zwischenbilanz

Traces-Reloaded (GC2Y01J). Ja, das war er nun, mein/unser 2.500ster Fund. Bei Mo weiß man das ja nicht so genau, da er es mit dem Loggen teilweise nicht so hat ;-). Und obwohl ich eigentlich auch für mich beschlossen hatte, mit diesem 2.500sten Log lediglich Notes – wenn überhaupt – zu posten, habe ich mich nun doch breit schlagen lassen, mit dem Loggen weiter zu machen. Sonst wäre ja auch der Mo völlig aufgeschmissen. Wüsste er ja damit überhaupt nicht mehr, wo wir überall waren, falls ihn doch wieder einmal die Lust/Last des Nachloggens überkommen sollte ;-).

2500 x found it

2.500 ist aber auch eine Zahl, bei der man mal eine kleine Zwischenbilanz ziehen kann und das wollen wir mit diesem Podcast einmal tun. Hier also unsere persönlichen ‚Meilensteine’:

22.5.2009 erster Fund, Oben droben (GC19M9P)
der dritte Cache Coppermine (GC1DMKA), dl2scj klärt uns über Trackables auf 🙂
78 Tage später 100ster Fund; der 200ster Fund folgt bereits in der halben Zeit, nämlich 34 Tage später 🙂
erster eigener Cache Hirtenmahder (GC1V0D5). Ein kleiner anspruchsloser Multi als Erstlingswerk.
erster Nachtcache Klosterlechfeld@Night (GC1VEG7). Hie rlernen wir Rumburak67 (Owner) und Thorsten T.
Geburtstagscache von French Connection Gandalfs Gefährten (GC1Y1KY)
LLLPS-Serie Lost-Places im Frauenwald bei Landsberg ziehen uns in den Bann. Die Caches sind aufgrund eines Zeitungsartilkels und der allgemeinen Lost-Place-Problematik fast allesamt leider mittlerweile Geschichte.
August 2009 erstes Cachertreffen in Landsberg (GC1REFM)
Anfang 2010 Premium Mitgliedschaft und die Jagd nach den FTFs begann 🙂
damaliges Ziel war es, die Homezone Heinzel-frei zu bekommen. Mittlerweile ist dies nahezu unmöglich durch die Vielzahl an neuen Caches
Frühjahr 2010 Eine neue Herausforderung: T5-Caches, das Team Bulldraga bringt uns das Klettern bei
Mai 2010 erstes MEGA im Pinzgau (GC1XEDZ) und wenig später in Ulm (GC20002)
Juli 2010 erste Cachetour, nach Bochum wegen einer Hollywoodschaukel 🙂 und der 1.000ster Fund im Rahmen dieser Tour
Der Nasse Der Nasse (GC2BTY1), Der Hohe (GC2BKYN) und Der Getarnte (GC2BKZT), Jubiläums-Caches an die Lechfelder 1.000er von French-Connection
Das Menue Viele Zwischenmahlzeit(en) ergeben auch ein Menue (GC2B19C) von dl2scj
November 2010 Der oftmals knappe Vorsprung vor anderen bei der Jagd nach den FTFs führt zur Titulierung „das böse Z„; im Gegenzug wird für „das liebe Z“ der Cache „Die kleine Wichteldose als Zwischenmahlzeit“ gelegt (GC2JNW3). Achja, war auch ein FTF 🙂
1.500ster Fund Challenge Entzug versus Sucht (GC2G1V6) auch im November 2010. Bislang nur ein Teil möglich, weil sich noch kein Zeitraum mit 10 Tagen ohne Cachesuche ergeben hat 🙂
Ungarn 2011 Über Ostern zusammen mit Bulldraga, D&TR, Stagebuilder und Sohn #1 an den Balaton. Dort der 2.000ste Fund, über 300 Caches an einem Tag und bei der Hinfahrt 5 Länder an einem Tag sind für uns eine schöne Bilanz.

Fazit: Seit Beginn unserer ‚Geocaching-Karriere’ haben wir unwahrscheinlich viele und auch tolle Caches erleben dürfen und dabei interessante, schräge und auch ganz normale Menschen kennen gelernt. Aus diesen durch das gemeinsame Hobby entstanden Bekanntschaften haben sich im Lauf der Zeit auch ein paar Freundschaften (nicht im Facebook-Sinne 😉 ) entwickelt und es macht immer wieder Spaß, zusammen mit diesen gleichgesinnten Verrückten die eine oder andere Cacheherausforderung anzugehen.

Da bin ich besonders um den dl2scj froh, da unsere beiden Frauen dem ganzen Treiben oftmals kopfschüttelnd gegenüber stehen und sie dann lieber etwas anderes machen. Zudem ist er absolut hilfsbereit und immer mit Rat und Tat zu Stelle, wenn man ihn braucht. Aber auch um Rumburak67, mit dem ich immer ganz herrlich über alles rund ums Thema Geocaching klönen kann und der den Lechfelder Braincluster ins Leben gerufen hat und unermüdlich betreut. Das alles wäre aber nichts ohne French Connection, die uns diesen Blödsinn Nahe gebracht haben und mit denen wir auch schon ganz wunderbare Cacheouren unternommen haben und wir nun mit einem ihrer fabelhaften Cache auch die 2.500 voll gemacht haben. Und natürlich auch all die anderen aus der näheren und weiteren Umgebung, die ich hier gar nicht allesamt namentlich nennen kann, weil ich sonst Gefahr laufen würde, den einen oder anderen zu vergessen, was mir dann absolut peinlich wäre. Gott sei Dank warten ja auch noch genügend Dosen da draußen, um wieder einmal in Gesellschaft mit Euch los zu ziehen. Wir freuen uns drauf :-).

In diesem Sinne, happy hunting oder bis bald im Wald, Euer Team Z Halt Stop! Der allergrößte Dank gebührt natürlich meiner Frau, welche praktischerweise auch Mo’s Mutter ist. Schließlich lässt sie uns ja immer wieder auf Dosensuche gehen und ist ohnehin der größte Schatz, den ich bislang gefunden habe :-).

Dieser Beitrag wurde unter Podcasts abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu 2500 x Found it: Eine kleine Zwischenbilanz

  1. Rumburak67 sagt:

    Na dann eröffne ich hiermit mal den hochoffiziellen Gratulationsreigen: „Glückwunsch zu dieser beachtlichen Zahl!“
    Ein paar persönliche Worte seien mir auch gestattet: Ich bin froh, Euch kennengelernt zu haben und bin immer gerne mit Euch unterwegs – wird mal wieder Zeit (da wartet noch „die Hand“ auf uns). Und noch eins: Schön, das es weiter geht!!!

    Liebe Grüße – Andy

  2. Moin ihr beiden,
    vom Berufsgeocacher auch Herzlichen Glückwunsch zum 2500 Fund.
    Ich hoffe wir haben mal die Möglichkeit einen Podcast zusammen zu machen.

    Gruß
    Alexander

  3. zwischenmahlzeit sagt:

    Danke für die Glückwünsche und das machen wir. Beim nächsten Mal kündigen wir uns an, ehe wir bei Bad Oldesloe vorbei rauschen. Allerdings war ich da selber überrascht, dass wir da so nah vorbei kommen. Umso mehr hatte ich mich gefreut, eine Dose von Dir zu finden.

    Herzliche Grüße in den Norden,
    Martin

  4. bulldraga sagt:

    und wie heiß war es nun aufm dachboden? 🙂

  5. Fam.Weiss sagt:

    Hallo Martin, auch von uns noch die herzlichsten Glückwünsche zu Deinen 2,5k 🙂 Schön, dass Du auch weiterhin Deine Funde loggen wirst.
    Bis bald und liebe Grüße aus dem Ries.

  6. zwischenmahlzeit sagt:

    @all: Herzlichen Dank für all die lieben Glückwünsche und @bully: gefühlte 50° C, eine genaue Messung haben wir dann doch vergessen, weil es im Anschluss von der Aufnahme was zu Essen gab und dann waren die Gedanken natürlich ganz woanders 🙂

  7. Tiger1962 sagt:

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club ;-)) Happy Hunting für die nächsten 2500 und bis bald im Wald oder Penzing oder oder

  8. PileGr sagt:

    Von meiner Seite auch herzlichen Glückwunsch zur 2500, auch wenn ich erst heute drauf gestoßen bin.

    Btw. Diablo Swing Orchestra ist eine gute Wahl für´s Intro 🙂 (kleiner Tipp: Live anschauen, wenn nicht schon geschafft)

  9. zwischenmahlzeit sagt:

    @PileGr: Danke für die Glückwünsche, auch für das Kompliment zum Intro. Live habe ich die leider noch nicht sehen können. Im Moment sind sie wohl in Südamerika unterwegs. Mal sehen, vielleicht klappt es ja irgendwann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.